„SCHALLE NUR, BELIEBTER TON“

Mitte Juli letzten Jahres haben wir in der wunderschönen St.-Jürgen-Kirche von Lilienthal (kein geringerer als der große Arno Schmidt hatte sich dort übrigens einmal als Küster beworben) eine CD aufgenommen. Neben Duos und Trios aus unserem Repertoire von Rosenmüller, Schmelzer und Telemann sind auch zwei Vokalwerke dabei, für die wir die junge, fabelhafte Sopranistin Amelie Müller www.amelie-muller.de gewinnen konnten.  In Erlebachs Strophen-Arie erklingen gleich zwei Piccolo-Geigen (das zweite Originalinstrument stammt aus der Mitte des 18. Jahrhunderts und wurde uns extra für die Einspielung zur Verfügung gestellt) und mit der von Konrad Küster herausgegebenen Kantate des ehemaligen Husumer Marienkantors Michael Ernst von Essen (es ist bislang das einzig wiederentdeckte Werk des Meisters) dürften wir zusammen mit einem Trio von Prowo und einer Sonate von einem Anonymen Komponisten (oder einer anonymen Komponistin) insgesamt vier Ersteinspielungen vorlegen.

Erstmals – Dank der Initiative von Daniel Günther und der Landesregierung –  stellen wir Ihnen und Euch aus unserer CD im Rahmen vom https://www.kulturfestival.sh/ einige  Werke dieser CD vor: Erlebach, Anonym=Incerti und von Essen werden im Livestream ab 19. Mai zu hören sein. Aber wirklich im Konzert gibt’s das in Hattstedt und Kahleby. Selbstverständlich haben wir dann auch viele Exemplare unserer neuen CD dabei (und natürlich sind alle Exemplare dann von uns signiert!). Der Titel des „Silberlings“ ist auch das Motto unserer Adventskonzerte: „Schalle nur, beliebter Ton“!