Willkommen

Liebe Besucherinnen und Besucher unserer Seite,

wir freuen uns,  dass  in Schleswig-Holstein Konzerte wieder möglich sind. Trotzdem bitten wie Sie herzlich, sich im Vorfeld – in der Regel über die Veranstalter – zu informieren, welche Auflagen aktuell bestehen oder ob eine Anmeldung vorgenommen werden muss. Soweit wir dies wissen, nehmen wir Hinweise unter „mehr erfahren“ bei den jeweiligen Konzertbeschreibungen mit auf.

Unser erstes Konzert Musikalischer Brückenschlag im Europa des 17. Jahrhunderts ist in der Tat schon ausverkauft. Restkarten gibt es u.U. am Konzerttag, 19. Februar, im St. Johannis-Kloster vor Schleswig,

Außerdem werden wir erneut das Programm IN IMITATION OF BIRDS präsentieren – dabei gibt’s die Gelegenheit unser neuestes Instrument zu hören: Wir haben einen französischen Pardessus de Viole (das ist das kleinste Mitglied der Gambenfamilie) aus dem 18. Jahrhundert erwerben können. Kommen Sie also gerne nach Mildstedt und Hennstedt.

Und selbstverständlich werden wir im August erneut – und vermutlich zum letzten Mal, weil die fabelhafte Organisatorin und mittlerweile wirklich enge Freundin von uns, Anne Puzich, die Sommerkonzerte nicht weiter betreuen wird – in Brodersby/Kahleby auftreten. Geplant ist das Programm BIBER & CO mit Werken des Hochbarock.

Nach dem großen Erfolg mit den BRANDENBURGISCHEN KONZERTEN II, IV, V und VI wollen wir dies Programm (allerdings dann anstelle des 4. Konzertes das Cembalokonzert BWV 1057 in Bachs eigener Bearbeitung) Anfang September 2022 wiederholen. Erneut wird das CONCERTINO SCHLESWIG-HOLSTEIN in erweiterter Besetzung u.a. mit Justin Bland (Trompete und Blockflöte), Britta Gemmeker, Bethany Webster-Parmentier und Manoel Reinecke (Violine und Viola), Susanne Horn und Thomas Petersen-Anraad (Violen da Gamba und Violone) sowie Hanno Nachtsheim (Oboe), Thomas Rink (Blockflöte und Fagott), Andreas Plückthun (Traversflöte) sowie Peter Uehling (Cembalo) spielen. Ort und Zeit werden in Kürze bekanntgegeben.

Die Gesellschaft für Alte Musik in Schleswig-Holstein (GAM-SH) hat es sich zur Aufgabe gemacht, Musik des 16., 17. und 18. Jahrhunderts in den Fokus der Öffentlichkeit zu bringen. 1985 wurde der eingetragene Verein von Lothar Stöbel gegründet. Thomas Rink ist seit 2005 der erste Vorsitzende.

Wir wollen die „Alte Musik“ durch Konzerte und andere Veranstaltungen fördern, wobei wir auf historischen Instrumenten oder originalgetreuen Nachbauten musizieren.
Wir sammeln Werke von Komponisten mit Bezug zu Schleswig-Holstein (Brade, Bruhns, Buxtehude, von Essen, Prowo u.a. )aber auch zu Hamburg (Telemann) und Skandinavien (Roman, Schmelzer), und präsentieren diese Kompositionen der Öffentlichkeit.

Da wir – wie viele Künstlerinnen und Künstler – in den letzten Jahren nur sehr begrenzte Auftrittsmöglichkeiten hatten, haben wir die Zeit genutzt, um eine CD einzuspielen, die im November erschienen ist.

(Zum Vergrößern klicken Sie einfach auf die obigen Abbildungen)

Layout: Maria Roth, Fotos: Gero Parmentier

Freuen Sie sich über vier Ersteinspielungen, darunter zwei Werke für Sopran und Streicher und Basso continuo, für deren Mitwirkung wir Amelie Müller (Homepage) gewinnen konnten. Tonmeister der Aufnahme war Dirk Alexander aus Bremen bremusound.de. Die Platte ist bei  CALYGRAM https://calygram.com/ mit der Bestellnummer 4251344702822 erschienen. Sie ist bei unseren Konzerten und in der Schlossbuchhandlung Husum  www.schlossbuch.com Telefon 04841/89214 zum Preis von € 15.– erhältlich (bei Versand zzgl. Porto).

Fotos von den Probenarbeiten sehen Sie in der Galerie. Und um Sie schon ein bisschen auf das Ergebnis einzustimmen können Sie hier ein erstes Ergebnis, die Arie „Heute Glück und morgen Freude“ aus Michael Ernst von Essens „Schalle nur, beliebter Ton“  hören:

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, begrüßen wir Sie gern als Mitglied des gemeinnützigen Vereins. Auch Einzelspenden (unsere Kontoverbindung finden Sie im Impressum) sind jederzeit möglich. Mitglieder der GAM-SH

  • erhalten Informationen über die geplanten Veranstaltungen und Konzerte per E-Mail oder auf Wunsch per Post
  • fördern die Bestrebungen der GAM-SH kontinuierlich
  • erhalten bei durch die GAM-SH als Veranstalter organisierten Konzerten den ermäßigten Eintritt.

Bei Fragen senden Sie uns gern eine Mail an gam-sh@web.de

Wir wünschen Ihnen alles Gute, und so hoffen wir auf ein Wiedersehen!!

Bleiben Sie gesund und uns treu!

Mit musikalischen Grüßen

Ihr

Thomas Rink (Vorsitzender)

Johann Wilhelm Hertel – Partita F-Dur für Blockflöte in f“, Violine und B.c.

Kent Pegler v. Thun, Bethany Webster-Parmentier, Thomas Rink, Gero Parmentier