GOTTORF, BROKEN CONSORT & ITALIEN

Im England des späten 16. Jahrhunderts gab es in vielen Haushalten die unterschiedlichsten Instrumente und es gehörte zum guten Ton, dass man Flöte, Laute, Geige oder Gambe spielte. So wurden diese Instrumente entweder in „Familien“ von Sopran bis Bass, analog zur menschlichen Stimme, gespielt, oder man kombinierte die verschiedenen Blas-, Streich- und Zupfinstrumente miteinander. In unserem Programm BROKEN CONSORT können sie Flöten, Dulziane, Posaune, Violine und Gambe sowie Laute und Orgel hören. Diese Misch-Besetzung eignet sich dann auch vorzüglich, die Musik des Gottorfer Hofes um 1600 zu interpretieren.
Es erklingen Komposition von William Brade, Henry VIII, Johann Sommer, Girolamo Frescobaldi

Ausführende
CONCERTINO SCHLESWIG-HOLSEIN
Elke Holm – Renaissance-Blockflöten
Thomas Rink – Dulziane und Renaissance-Blockflöten
Michael D. Müller – engmensurierte Posaune
Bethany Webster-Parmentier – Barockvioline
Thomas Petersen-Anraad – Viola da Gamba
Gero Parmentier – Laute
Malte Wienheus – Orgel