MERRY OLD ENGLAND AGAIN

Wie auch immer sich die Politik in den nächsten Monaten entwickeln wird: England galt im späten 17. und im 18. Jahrhundert – besonders als George Friderick Handel in London lebte – als Ziel vieler Musiker und Komponisten. Johann Mattheson gar schreibt in „Das Neu=eröffnete Orchestre … “ Hamburg 1713, man solle dorthin gehen, denn es gäbe „was zu verdienen“.

Wir haben schon mehrfach Werke von Komponisten aufgeführt, die auf der Britischen Insel wirkten. Im neuen Programm erklingen Triosonaten von Triosonaten von William Corbett und Johan Ravenscroft, Quintette von John Christopher Pepusch und neben dem bekannten Orgelkonzert in B-Dur von Händel auch ein neuaufgefundenes Konzert für Sopranino-Blockflöte sowie dem 2. Konzert von John Baston.

Auchtung: Konzertbeginn in Büsum am 23. Juni ist 18:00 Uhr